Site-logo-iosgeistreich
Videos

Herzlich Willkommen auf geistreich,
der Praxis-Plattform der EKD!

Was Sie hier tun können und erwarten dürfen:

  • Sie finden auf geistreich eine Plattform zum Austausch kirchlichen Erfahrungswissens.
  • geistreich ist ein Angebot der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für Haupt- und Ehrenamtliche im Raum der evangelische Kirche, ihren großen Schatz an pfiffigen Ideen, gelungenen Projekten und praktischem Wissen mit Anderen zu teilen.
  • geistreich bietet Ihnen dazu drei Bereiche:
    • ideenreich - Das Forum für Fragen und Ideen. Sie können hier Fragen stellen, Anderen antworten und gemeinsam Ideen entwickeln.
    • erfahrungsreich - Die Sammlung von Beispielen guter Praxis. Sie können Berichte von anderen Praktikerinnen und Praktikern lesen und kommentieren oder eigene gelungene Projekte darstellen.
    • wissensreich - Das Lexikon kirchlichen Erfahrungswissens. Gemeinsam mit anderen Autor/innen können Sie Überblicksartikel schreiben und Modelle entwickeln.
  • Übrigens: Sie finden in jedem der drei Bereiche eine Zeile "Was Sie hier tun können und erwarten dürfen". Diese führt zu einer ausführlicheren Anleitung. Sie finden in der Fußzeile die FAQ, die "Häufig gestellten Fragen".
  • Viel Freude beim Austausch und Entwickeln kirchlichen Erfahrungswissen!

Neuigkeiten

Neugestaltung von geistreich

Von Christoph Römhild (Admin) am 30.10.2014

geistreich wurde nun komplett neu gestaltet und erfuhr einen Relaunch. Dadurch möchten wir erreichen, dass der Umgang mit geistreich für Sie noch angenehmer wird. Einige Änderungen seien erwähnt: Das Erstellen von Beiträgen funktioniert jetzt über ein komfortables Menü in der rechten Spalte. Videos zu geistreich und eine Hilfe werden immer sichtbar angezeigt. Die Suche ist komplett neu gestaltet worden und deutlich genauer. Ankündigungen können erstellt und in einem Kalender dargestellt werden. Sie erreichen den Kalender über die Marginalspalte.

Wir danken dem Team der FernUniversität in Hagen, die zu dem geistreich-Forschungskonsortium gehört, und der Firma PATONGO, einer geistreich-Ausgründung der FernUniversität in Hagen, für die gelungene Umsetzung!

Weitere Informationen: http://www.geistreich.de

Geistreich stellt Modellprojekte der Seelsorge vor

Von Sebastian Scharfe am 23.04.2014

Im Jahr 2013 hat sich die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) auf die Suche nach innovativen Projekten der Seelsorge in den Gliedkirchen begeben, um sie als Modellprojekte auszuwerten und EKD-weit zu veröffentlichen. Ziel soll die Weiterentwicklung und Stärkung der Seelsorge als Kernkompetenz der Kirche sein.
Die Ständige Konferenz für Seelsorge (SKS) suchte dazu Modellprojekte in den Gliedkirchen, die mit Förderung der EKD begleitet, evaluiert und veröffentlicht werden. Die Modellprojekte sollen Nachahmungseffekte EKD-weit auslösen.
Die Ausschreibung ist auf große Resonanz in den Gliedkirchen gestoßen. Knapp 40 Projekte haben sich mit sehr kreativen und innovativen Bewerbungen beteiligt. Die ausgewählten Modellprojekte werden nun in einem Zeitraum von ca. zwei Jahren begleitet und ausgewertet. Sie sind in der Liste besonders gekennzeichnet.

Weitere Informationen: http://www.geistreich.de/FokusModellprojektederSeelsorge

Schweizer Projekte zur Arbeit mit Touristen

Von Sebastian Scharfe am 12.03.2014

Die Praxisplattform geistreich wird bereits seit einiger Zeit von europäischen Nachbarkirchen als Service mitgenutzt. Die Plattform liegt neben Deutsch auch in Englisch und Französisch vor. Ermöglicht wird diese Zusammenarbeit durch die Förderung von T-Systems.

So sind jetzt auf geistreich Projekte zu sehen, die aus den Mitgliedskirchen des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes kommen. Sie alle stammen aus der Arbeit mit Touristen. So kann wechselseitiges Lernen nicht nur innerhalb einer Kirche geschehen, sondern über Landesgrenzen hinweg. Das Spektrum der Projekte reicht dabei vom Erlebnispfad zur Bibel bis zu einem meditativen Spaziergang mit anschließender Weinverkostung. Die Projekte sind alle gut nachzuahmen, auch in Regionen, in die nicht so viele Touristen kommen. Lassen Sie sich inspirieren!

Weitere Informationen: http://www.geistreich.de/FokusTourismusSchweiz

Neue Buch-Reihe zu geistreich

Von Christoph Römhild (Admin) am 11.02.2014

Die neue Reihe Geistreich Kirche entwickeln bietet Praxishilfen für die Arbeit in der Gemeinde. Kompakt wird alles Wissenswerte zu den behandelten Themen aufgeführt, angereichert mit Anleitungen zu deren Durchführung, ergänzt um zusätzliche Materialien und Vorlagen auf der beigefügten CD-ROM.

Lust auf Bibel?! Bibelnächte sind eine Möglichkeit, Menschen wieder näher an Gottes Wort heranzuführen, sie zu Entdeckungsreisen ins Buch der Bücher zu animieren, gemeinsam mit anderen in der Bibel zu lesen und mit allen Sinnen in die Welt der Bibel einzutauchen.
Dieser Band der neuen Reihe Geistreich Kirche entwickeln (erschienen im Gütersloher Verlagshaus) bietet eine Einführung in Idee und Konzept von Bibelnächten, mehrere im Detail ausgearbeitete Bibelnächte, Materialien, Checklisten, Rezepte, Bastel- und Textvorlagen und Tipps für die Umsetzung in der Gemeinde.

Angelika Dittmann

Bibelnächte

Geistreich Kirche entwickeln. Mit CD-ROM

Geistreich Kirche entwickeln, Band 1

Paperback, Broschur, 64 Seiten, 15,0 x 16,5 cm
Mit CD-ROM
ISBN: 978-3-579-07419-1
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

Weitere Informationen: http://www.randomhouse.de/Paperback/Bibelnaechte-Geistreich-Kirche-entwickeln-Mit-CD-ROM/Angelika-Dittmann/e448077.rhd

Gemeinwesen - Kirche als Partner im Stadtteil

Von Christoph Römhild (Admin) am 04.02.2014

Kirche engagiert sich im Gemeinwesen, nicht nur diakonisch, sondern auch politisch, gesellschaftlich und nachbarschaftlich. Kirche und Kirchengemeinde sind keine isolierten Inseln im Gemeinwesen, sondern stehen in lebendigem Austausch mit Dorf, Stadtteil und Land. Dadurch erhält die Kirchengemeinde selbst frische Impulse und ist Lernende. Sie gibt aber auch gesellschaftliche Impulse und hilft Menschen und Gruppen praktisch.

Ihre besondere Bedeutung gewinnt Kirche als gesellschaftlicher Akteur dadurch, dass sie Vertrauen genießt. Sie kann Menschen vernetzen und ins Gespräch bringen. Sie wird von allen Seiten als neutraler und verlässlicher Partner angesehen; sie ist somit natürliche Ansprechpartnerin für Menschen, die Hilfe suchen und solche, die sich ehrenamtlich engagieren wollen. Gerade da ihr Reich nicht von dieser Welt und Christus ihr Grund ist, wendet sie sich in besonderer Weise der Welt zu.

Kirche befördert so ehrenamtliches Engagement, sie ermutigt zu gegenseitigem Helfen und zu diakonischem Einsatz. Dies gilt auch für Menschen, die nicht Kirchenmitglied sind. Dabei gibt es ganz verschiedene Ansätze, angefangen bei Mediationen, die Kirchengemeinden durchführen, über Runde Tische nach Vorbild der Erfahrungen aus der ehemaligen DDR hin zu Ehrenamtsbörsen.

Eine Gesellschaft, in der Menschen im Stadtteil vereinzelt und anonym leben müssen, nimmt sich selber Entfaltungsmöglichkeiten. Wir zeigen hier Berichte und Ansätze, die neue Wege weisen.

Weitere Informationen: http://www.geistreich.de/FokusGemeinwesen

geistreich Videos

Videos ausblenden